Unternehmensgeschichte
 
vom Beamtenwohnungsverein zu Potsdam e.G.
bis zur Wohnungsbaugenossenschaft 1903 Potsdam eG
Die Wohnungsbaugenossenschaft blickt bereits auf ein mehr als einhundertjähriges
Jubiläum ihres Bestehens zurück. Gegründet wurde sie im Jahre 1903 als
"Beamtenwohnungsverein zu Potsdam e. G." und später, nach dem zweiten Weltkrieg,
unter dem Namen "Potsdamer Wohnungsverein" weitergeführt.
Es folgten einige Jahre der Treuhandverwaltung durch den Rat der Stadt Potsdam.
Im Jahre 1959 nahm der Verein seine Tätigkeit wieder auf und wurde im Jahre 1960 in
die "Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft NEUE ZEIT"  umgebildet.
Seit 1990 firmiert das etablierte Potsdamer Wohnungsunternehmen unter seinem
heutigen Namen "Wohnungsbaugenossenschaft 1903 Potsdam eG"
Der Genossenschaft gehören heute weit mehr als 2.600 Mitglieder an.
Zum Wohnungsbestand zählen über 1500 Wohnungen, darunter viele Einfamilienhäuser
und Gewerbeeinrichtungen sowie eine große Anzahl Garagen und PKW-Stellplätze.
Drei abgeschlossene, historisch gewachsene Standorte in unmittelbarer Nähe von
Parkanlagen, ausgedehnten Waldgebieten und an den Havelseen, ausgestattet mit
zeitgemäßer Infrastruktur, bilden den attraktiven und begehrten Immobilienbestand.